Antibakteriell – der Kampf gegen Bakterien| Sagrotan®
Breadcrumbs

Antibakteriell – Der Kampf gegen Bakterien

Vom Verdauungssystem bis zum eigenen Zuhause – Bakterien finden sich überall! Hier erfahren Sie, was Bakterien genau sind, wie sich diese ausbreiten und mit welchen antibakteriellen Mitteln von Sagrotan Sie gefährliche Bakterien bekämpfen können. Außerdem erklären wir die Begriffe„Bakterien“ und „Viren“.

Was sind Bakterien?

Bakterien sind eine bestimmte Keimart - genau genommen handelt es sich um winzige, lebende Zellen, die mit dem bloßen Auge nicht erkennbar sind und in verschiedensten Umgebungen gedeihen können. Bakterien sind nahezu überall zu finden - angefangen vom Inneren des menschlichen Körpers, über verschiedene Stellen im eigenen Zuhause bishin zu Substanzen wie Wasser oder in Essen.[1]

Was ist der Unterschied zwischen Bakterien und Viren?

Ein Virus ist eine weitere Keimart. Anders als Bakterien können Viren ohne einen aktiven Wirt, wie beispielsweise dem Körper eines Menschen oder eines Tieres, nicht überleben. Ein weiterer Unterschied zwischen Bakterien und Viren ist, dass die meisten Viren Krankheiten hervorrufen können. Einige der am weitverbreitetsten viralen Infektionen beinhalten Grippe- und Erkältungsviren.[2]

Sind Bakterien für mich gefährlich?

Es gibt bestimmte Bakterienarten, die für Sie und Ihre Familie schädlich sein können. Wenn diese Bakterien über bestimmte Eintrittspforten in Ihren Körper gelangen oder Sie mit diesen auf andere Weise in Kontakt kommen, kann dies zu Unwohlsein führen. Gefährliche Bakterien werden oft auch pathogene- bzw. krankheitserregende Bakterien genannt, da diese Krankheiten bzw. Beschwerden wie Halsentzündungen, Abszesse oder Lebensmittelvergiftungen hervorrufen können.[3]

Obwohl manche Bakterien Krankheiten verursachen können, gibt es eine Vielzahl an Bakterien, die ungefährlich sind.  Diese Art von Bakterien findet sich beispielsweise in Nahrungsmitteln wie Joghurt oder auch im menschlichen Verdauungssystem. Viele Bakterien sind nützlich für uns und fördern beispielsweise die Verdauung oder das körperliche Wohlbefinden im Allgemeinen.[4]

Wie verbreiten sich die gefährlichen Bakterien?

Bakterien können sich auf unterschiedliche Art und Weise verteilen:

  • Von Mensch auf Mensch, z.B. durch Händeschütteln
  • Durch Tröpfcheninfektionen, beispielsweise wenn erkrankte Personen husten oder niesen
  • Durch den Verzehr von mit schädlichen Bakterien infizierten Lebensmitteln
  • Bestimmte Bakterien können auf Haushaltsgegenständen- und Oberflächen im eigenen Zuhause überleben – durch das Berühren dieser Gegenstände können sich die Bakterien einfacher ausbreiten

Bakterien im eigenen Zuhause

Bakterien sind mit dem bloßen Auge nicht erkennbar, daher vergisst man schnell, wo Zuhause überall Bakterien lauern können. Wahrscheinlich verwundert es Sie nicht, dass besonders das Badezimmer und die Küche eine wahre Brutstätte für Bakterien sein können! Forschungsergebnisse zeigen, dass sich auf der Toilettenschüssel, im Küchenschwamm, in der Badewanne und im Spülbecken im Durschnitt die höchste Anzahl an Bakterien pro Quadratzentimeter befindet.[5]

Keine Sorge, natürlich sind nicht all diese Bakterien gefährlich. Allerdings können einige bei Ihnen oder Ihrer Familie Krankheiten verursachen.

Die gefährlichen Bakterientypen umfassen:

  • Staphylococcus aureus
  • Salmonellen
  • Coli –Bakterien [6]

Wenn bestimmte Bakterien die richtigen Nährstoffe und eine geeignete Umgebung vorfinden, können sie sich alle 20 Minuten durch Teilung  verdoppeln. Dies erklärt auch, weshalb sich oft bereits kurz nach dem Kontakt mit den gefährlichen Bakterien Krankheitssymptome zeigen.6  Das regelmäßige und effektive Putzen mit den passenden Reinigungs- und Desinfektionsprodukten kann Ihnen und Ihren Liebsten helfen, sich vor krankheitserregenden Bakterien wie den oben genannten zu schützen.

Was bedeutet antibakteriell?

Der Begriff „antibakteriell“ wird häufig benutzt, aber was genau meint dieser Begriff? Streng genommen heißt es lediglich „gegen Bakterien gerichtet. Aber „antibakteriell“ ist nicht gleichzusetzen mit „Bakterien abtöten“ oder „desinfizieren“. Dies wird erst in einer ausreichenden Wirkstärke in Kombination mit Hilfsstoffen, wie beispielsweise in desinfizierenden/bakterienabtötenden Reinigungsprodukten erreicht.

Wie können Reinigungsprodukte bei der Bekämpfung von Bakterien helfen?

Vielleicht neigen Sie auch dazu, wenn Sie gerade wenig Zeit haben, schmutzige Stellen im Bad oder in der Küche einfach mit ein wenig Wasser zu befeuchten und sie abschließend mit einem Tuch trockenzuwischen. Für die Stellen in der Wohnung, die eine besonders geeignete Umgebung für die Vermehrung von Bakterien bieten, reicht eine solch oberflächliche Reinigung aber nicht aus, um die Ausbreitung der Bakterien zu verhindern – deshalb sollten Reinigungsprodukte mit bakterienabtötender Wirkung zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel der Desinfektions-Reiniger von Sagrotan.

Bei korrekter Anwendung entfernen die Reinigungsprodukte von Sagrotan mindestens  99,9% der auf der Oberfläche von Haushaltsgegenständen befindlichen Bakterien und hemmen deren Wachstum. So können Sie sich und Ihre Familie im eigenen Zuhause noch besser vor bakteriellen Infektionen schützen.

Bakterien in der Küche

Die Küche ist der Ort, an dem Sie Mahlzeiten zubereiten und sie gilt oft auch als das Herz des eigenen Zuhauses– die Küche kann aber auch schnell zu einer wahren Brutstätte von Bakterien werden! Von rohem Fleisch, über den Mülleimer bis hin zu Obst und Gemüse, es gibt viele Stellen in der Küche, an dem sich krankheitserregende Bakterien potentiell ausbreiten können – daher ist die effektive Reinigung der Küche so wichtig!

Schützen Sie Ihre Familie mit dem vor lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüchen! Der fettlösende Küchenreiniger beseitigt in der Küche selbst den härtesten Schmutz und entfernt dabei 99,9% der Bakterien– und das ganze ohne aggressive Rückstände zu hinterlassen.* Der Küchenreiniger eignet sich somit zur Anwendung auf Oberflächen mit Lebensmittelkontakt, wie zum Beispiel Küchenarbeitsplatten, im Spülbecken und auf der Herdplatte. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Küche sauber und hygienisch bleibt! Benutzen Sie den Küchen-Reiniger immer wie angegeben.    

In unserem Beitrag über Küchenhygiene und Problemstellen in der Küche erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Küche richtig reinigen und Ihre Familie vor gefährlichen Bakterien schützen.

Bakterien im Badezimmer

Das Badezimmer ist der Raum, in dem Sie Ihren Körper pflegen – die warme und feuchte Umgebung des Badezimmers bietet aber auch die idealen Bedingungen für die Vermehrung von Bakterien!

Dank dem Sagrotan Bad-Reiniger Atlantikfrische wird die Reinigung des Bades zum Kinderspiel!  Die antibakteriellen Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass 99,9% der Bakterien im Badezimmer entfernt werden.

Reinigungsmittel mit Bakterien entfernender Eigenschaft sind also sehr nützliche Haushaltshelfer! Mehr Tipps für ein hygienisches Badezimmer erhalten Sie in unserem Beitrag über die richtige Reinigung des Badezimmers.

*Bei korrekter Anwendung entsprechend Anwendungshinweisen

 

[1] http://www.healthline.com/health/bacteria#Overview1

[2] https://www.healthdirect.gov.au/bacterial-vs-viral-infection

[3] http://www.healthline.com/health/bacteria#Benefits3

[4] http://www.healthline.com/health/bacteria#Types2

[5] http://www.webmd.com/a-to-z-guides/news/20070625/top-spots-for-bacteria-at-home#1

[6] http://www.healthline.com/health-slideshow/germy-places#1