Breadcrumbs

Staphylokokken-Infektion und Hauthygiene

Wir alle wollen, dass unsere Haut gesund aussieht. Mit einem gesunden Teint fühlen wir uns gut und selbstbewusst, wenn wir auf andere Menschen treffen. Wussten Sie aber, dass sich auf Ihrer Haut, egal wie gesund sie aussieht und sich anfühlt, viele verschiedene Arten von Mikroorganismen leben? Einer davon heißt Staphylococcus aureus.

Dieses Bakterium wird meistens wenig bis gar keinen Schaden anrichten. Aber wenn es tiefer in Ihre Haut eindringt, kann es eine bakterielle Infektion verursachen, die als Staphylokokken-Infektion bezeichnet wird. Fragen Sie zur Behandlung einer Staphylokokken-Infektion z.B. mit Cremes oder Tabletten Ihren Arzt oder Apotheker. Bei manchen Staphylokokken-Infektionen aber, beispielsweise die durch MRSA verursachten, kann die Behandlung erschwert sein.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Ursachen

Staphylococcus aureus kann sich über die Luft auf Hautschuppen (Staubpartikeln) ausbreiten, durch Hautkontakt oder durch die Berührung kontaminierter Flächen. Ihre Haut bildet eine natürliche Barriere gegen Bakterien und andere Keime, aber wenn die Haut verletzt ist, kann Staphylococcus aureus in Ihren Körper eindringen und eine Staphylokokken-Infektion hervorrufen. Hier unterscheidet man zwei Gruppen:

  • Infektionen von Haut und Weichgewebe. Dies sind schwache Infektionen, bei denen die Bakterien nur die Haut um die Stelle infizieren, wo sie eingedrungen sind
  • Invasive Infektionen. Wenn die Bakterien in den Blutkreislauf eindringen und in die Knochen, die Lungen oder das Herz wandern. Diese können zu schwereren Infektionen führen, die manchmal lebensbedrohlich sind

Symptome

Hier einige Symptome für häufige Staphylokokken-Infektionen von Haut und Weichgewebe:

Furunkel

eine schmerzhafte rote Beule auf der Haut, in deren Mitte sich eine gelbe Eiterpustel bilden kann. Wenn man diese ausdrückt, kann das zu neuen Infektionen führen, also wartet man besser, bis sie von selbst aufplatzt und abtrocknet.

Impetigo

betrifft hauptsächlich Kinder und ist hoch ansteckend. Es bilden sich entweder wunde Stellen, die aufbrechen können und eine gelbbraune Kruste bekommen, oder große, schmerzlose, mit Flüssigkeit gefüllte Blasen. Wenn man an Ihnen kratzt, breiten sich die Bakterien aus.

SSS-Syndrom (Staph Scalded Skin Syndrome, Ritter-Dermatitis)

betrifft meistens Babies und Kinder unter fünf Jahren, wobei sich auf der Haut großflächige Blasen bilden, die aussehen, als sei die Haut mit kochendem Wasser verbrüht worden. Babies leiden auch unter hohen Temperaturen und sich schälender Haut.

Falls Sie eines dieser Symptome an sich feststellen, sollten Sie sich an einen Arzt oder Apotheker wenden.

Vorbeugungstipps

Wie kann ich einer Staphylokokken-Infektion vorbeugend entgegen wirken?

Händewaschen

Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Wasser und Seife, auch nach dem Toilettengang und vor dem Essen

Halten Sie die Haut sauber

Baden oder duschen Sie täglich, damit die Haut sauber und gesund bleibt.

Halten Sie Schnitte und Wunden bedeckt

Wenn Sie einen Schnitt oder eine Wunde in der Haut haben, säubern Sie die Stelle, behandeln sie mit einem Wunddesinfektionsmittel und halten Sie die Stelle mit einem schützenden Wundverband bedeckt, damit sie nicht durch Schmutz und Bakterien verunreinigt wird. Wechseln Sie den Verband regelmäßig, wobei Sie sich vorher und hinterher die Hände waschen, um ein weiteres Infektionsrisiko zu vermeiden.

Empfohlene Produkte

Verwandte Artikel